Stück:

  Testament mit Wartezeit

Autor:

  Walter G. Pfaus

Genre:

  Luststpiel in 3 Akten erschienen im Wilhelm Köhler Theaterverlag

Inhalt:

  Seit dem Tod seiner Frau ist Opa leider furchtbar tyrannisch geworden. Besonders seine Schwiegertochter bekommt dies zu spüren. Sie bemüht sich sehr, für ihn da zu sein, aber er schikaniert sie immer noch mehr. Sobald etwas nicht so läuft, wie er es sich vorstellt, lässt er nach seinem "Notar" schicken und ändert sofort sein Testament – natürlich zu Ungunsten des Betroffenen. Dies kann bis zu fünf Mal am Tag passieren. Allerdings kommt der "Notar" richtig gerne, da er schwer an der Tochter des Hauses interessiert ist. Als Opa dann aber auch noch seinen eigenen Leichenschmaus planen möchte, wird es der Familie endgültig zu viel. Es muss etwas geschehen und da kommt ihnen eine wirklich geniale Idee, um ihren Opa wieder "normal" zu bekommen ... Sie lassen ihn ganz einfach "sterben" ...

Mitwirkende:

 
Opa Simon   Franz Herbst
Andreas Prüfer   Bernhard Berger
Karin   Lisa Rutzmoser
Petra   Angelika Baumgartner
Susanne   Maria Zirnbauer
Hilde Lobesang   Annelise Scheibl
Hermann Papst   Dominik Englert
Schwester Gerharda   Maria Singldinger

Hinter den Kulissen:

 
Spielleitung:   Edeltraud Kaiser
Soufflouse:   Renate Baumgartner
Maske:   Susanne Thomaschowski
Bühnenbau:   Sepp Fröschl & Team
Bewirtung:   Anton Rutzmoser & Team

Spieltage:

 

Freitag, 29. Februar 2008 - 20:00 Uhr
Samstag, 01. März  2008 - 18:00 Uhr
Mittwoch, 05. März 2008 -19:30 Uhr (Benefizvorstellung)
Freitag, 07. März 2008 - 20:00 Uhr
Samstag, 08. März 2008 - 20:00 Uhr

Spielort:

  Pfarrheim Bockhorn, Heckener Straße 4, 85461 Bockhorn

Werbung:

  Handzettel  

Bildergalerie:

   

 

 

   

Anzahl Besucher: Heute 7 / Gestern 5 / Woche 7 / Monat 133 / Insgesamt 3641

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

© Theatergruppe Bockhorn e.V.