Stück:

  D'Eisheiligen und die kalt' Sophie

Autor:

  Georg Harrieder

Genre:

  Schwank in drei Akten

Inhalt:

 

Die drei "Eisheiligen" Pankraz, Servaz und Bonifaz sind zwar Austragler, aber immer noch große Spitzbuben, wenn es darum geht, Ginerl, Hannerl und vor allem Sophie einen Streich zu spielen. So ist es nur verständlich, dass sich die Sophie einen gestandenen Bauern für die Ginerl wünscht, der den drei Eisheiligen mal richtig die Leviten liest. Geeignete Kandidaten bringt das Krenweiberl auf den Hof, doch Ginerl denkt noch lange nicht ans Heiraten; bis plötzlich Vitus auftaucht .....

Für großen Wirbel am Hof sorgt eine Erbschleicherin, die aber zu guter Letzt entlarvt werden kann.

Natürlich findet sich auch für Vitus und Ginerl UND AUCH für die drei Eisheiligen ein glückliches Ende.

Mitwirkende:

 
Ginerl, Haidhofbäuerin   Petra Irl
Pankraz, Ginerls Großvater   Jakob Scharl
Servaz, seine beiden Freunde
Bonifaz,
 
Anton Scheibl
Georg Mesner
Sophie, Hauserin am Haidhof   Anneliese Heigl
Vitus, der neue Jungknecht   Sepp Fröschl
Hannerl, Magd   Lilli Hochholzer
Babette, Krenweiberl   Maxi Sertl
Kramsieder, Hochzeiter   Josef Karrer
Ludwiga Härtinger, fremde Frau   Lotte Baumann

Hinter den Kulissen:

 
Spielleitung:   Adi Irl
Soufflouse:   Michaela Schreiber

Spieltage:

 

Samstag, 13. April 1985 um 20:00 Uhr
Sonntag, 14. April 1985 um 14:00 und 20:00 Uhr

Werbung:

  Handzettel

Spielort:

  Gasthaus Weber, Bockhorn

Bildergalerie:

   

 

   

Heute 7 / Gestern 24 / Woche 177 / Monat 665 / Insgesamt 5237

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

© Theatergruppe Bockhorn e.V.