Stück:

  Der Gockel-Kriag

Autor:

  Ulla Kling

Genre:

  Bauernschwank in drei Akten

Inhalt:

 

Ein ganzes Dorf steht Kopf!

Zwei Dorfanwesen und ihre Bewohner verkrachen sich derart, dass die ganze Angelegenheit sogar vor das bayerische Amtsgericht kommen soll. Wobei Jung und Alt durchaus nicht gleicher Meinung sind!

Schuld an diesen ganzen Ereignissen soll angeblich ein zeitverdrehter Hahn sein, welcher um Mitternacht so manchen Schrei loslässt. Schließlich wird auch noch ein waschechter Tierpsychologe gerufen, um in dieses Durcheinander endlich Ordnung zu bringen.

Mitwirkende:

 
Krautmoserin   Christa Rutzmoser
Vroni ihre Töchter
Rosi   > 
Steffi
 
Lotte Baumann
Lilli Hochholzer
Petra Irl
Moosbrugger Girgl, Nachtwächter   Jakob Scharl
Ann, seine Frau   Anneliese Heigl
Hans, beider Sohn   Franz Herbst
Wurmfeiler Jakob, Gendarm   Sepp Fröschl
Eugenius Kneifer, Tierpsychologe   Josef Karrer
Wunibald Schnurbein, Richter   Anton Scheibl

sowie:
Hyronimus der Gockl

   

Hinter den Kulissen:

 
Spielleitung:   Adi Irl
Soufflouse:   Elisabeth Hochholzer

Spieltage:

 

Samstag, 25. April 1987 um 20:00 Uhr
Sonntag, 26. April 1987 um 14:00 und 20:00 Uhr

Werbung:

  Handzettel

Spielort:

  Gasthaus Weber, Bockhorn

Bildergalerie:

   

 

   

Heute 8 / Gestern 24 / Woche 178 / Monat 666 / Insgesamt 5238

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

© Theatergruppe Bockhorn e.V.